Rechnertechnologiepraktikum

... virtuell

Die folgenden Applets und Beschreibungen sind vom Arbeitskreis Computeranwendungen in der Chemie der Universität Gesamthochschule Paderborn


Analog-Digital-Wandler nach dem Parallelverfahren

Diese Simulation zeigt eine Realisierung des Parallelverfahrens für 3-Bit-Zahlen.
Damit kann man 8 verschiedene Zahlen einschließlich Null darstellen. Man benötigt demnach 7 Komparatoren. Die zugehörigen sieben äquidistanten Referenzspannungen werden mit Hilfe eines Spannungsteilers erzeugt. Legt man nun eine Eingangsspannung an, die beispielsweise zwischen 3/7 Uref und 4/7 Uref liegt, liefern die Komparatoren 1 bis 3 eine Eins und die Komparatoren 4 bis 7 eine Null. Es wird nun eine Logik benötigt, die diese Komparatorzustände in die Zahl 3 übersetzt. Diese wird im vorliegenden Modell als Schaltbild gezeigt und seine Funktionsweise demonstriert. Eine rot leuchtende Diode zeigt Stromfluß an. Die Umsetzung funktioniert folgendermaßen: die Komparatorzustände werden zunächst in den Gray-Code umgesetzt, zwischengespeichert und danach über einen Dual-Codierer in die binäre Ziffernfolge umgesetzt.


Hier sollte eigentlich ein Applet erscheinen ! Bitte überprüfen Sie, ob die Option Ihres Browsers &quotAppletsanzeigen" aktiviert ist.

 


R2R-Digital-Analog-Wandler

Das Funktionsmodell zeigt die Funktionsweise eines 8-Bit-R2R-Digital-Analog-Wandlers. An den Schaltern des Instrumentes kann der digitale Eingangswert eingestellt werden. Am Ausgang des Operationsverstärkers erscheint das analoge Äquivalent des digitalen Eingangswertes. Die einstellbare Referenzspannung bestimmt Bereich und Auflösung des Wandlers. Der Vorteil des R2R-Wandlers gegenüber dem nR-Wandler liegt in der einfacheren und präziseren Fertigungsmöglichkeit des Netzwerkes.

Dieses Applet wird im Moment überarbeitet.